Asiatische Krieger; Philosophie
Asiatische Krieger in traditionellem Kostüm

Zu erst war der Urknall, dann die Welt und irgendwann der Mensch. Doch seitdem der Mensch angefangen hat die Welt zu erobern, macht er sich seine Umwelt zu Nutze und zum Untertanen. Dabei fängt die große Entdeckung schon im frühesten Kindesalter an, während kleine Babys die ersten Schritte wagen und die Welt erkunden. Beobachtet man die Kinder bei ihren Entdeckungsreisen mit etwas Aufmerksamkeit, stellt man schnell fest, dass sie oft ein riesiges Staunen überkommt und die Gesichtszüge kein Halten mehr finden, wenn sie etwas neues Sehen. Und an dieser Stelle beginnt mit dem Staunen auch die Philosophie. Erst wer mit dem Staunen anfängt, kann die Rätsel der Welt erkennen und sich auf den Weg machen diese zu lösen.

Der Ausdruck des Staunens steht sinnbildlich für die wahr gewordene Erkenntnis oder gar den Geistesblitz, der wie eine Eingebung jeden vorherigen Gedanken unterbricht und den Kopf beherrscht. Und dieser Geistesblitz zeigt, dass es vorher zwar schon eineine dunkle Erkenntnis von dem Ding gab, man es aber erst durch das Staunen und das folgende Erkennen wirklich versteht. Auf dieser Grundlage tritt jeder Mensch in Kontakt mit seiner Umwelt und bewegt sich in ihr. Damit wir uns aber selbst verstehen können, müssen wir erst unsere Existenz in der Welt reflektieren, d. h. sich selbst den Spiegel vorhalten und sich selbst bewusst werden. Dieses Reflektieren und Nachdenken über all das, was in der Weisheit mündet, ist die Philosophie. Natürlich bringt die Philosophie auch Namen wie Sokrates, Nietzsche oder Marx hervor, doch das was sie teilen sind nicht etwa ihre komplizierten Theorien, sondern der Drang die Welt zu verstehen und diese begrifflich zu machen. Bei diesem Vergleich wird spätestens deutlich, dass jeder dieser zum Teil verrückten Persönlichkeiten vollkommen andere Vorstellungen vom Leben und der Welt hat. Deshalb mag es unter Umständen irritierend erscheinen, wenn Sokrates die Sklaverei rechtfertigt und dennoch eine enorme Ethik entwickelt.

Diese Fragen über das Leben, die Existenz Gottes, die Probleme der Welt, die Realität… All das und noch viel mehr lässt sich mit Hilfe der Philosophie entdecken und verstehen. Sobald man beginnt in der ein oder anderen Situation einen Moment inne zu halten, stellt man oftmals fest, wie einfach doch eine Lösung wäre und gewinnt neue Einsichten. Während Karl Marx hier versucht der kompletten Welt einen Kommunismus aufzuzwängen, kann man natürlich auch kleinere Ziele, als die einer Weltrevolution, verfolgen. Diese Aufgabe und Jagd nach den kleinen Problemen der Welt und der Menschheit soll sich die philosophische Popkultur und Gedanken Happen annehmen. Schließlich  gibt es in der heutigen Zeit zwar eine schier unfassbare Masse an Problemen, jedoch auch ungeahnte Möglichkeiten, um diese zu lösen. Dieser Blog soll hierbei ein Raum dafür bieten, die Gedanken der anderen zu hören, zu verstehen und zusammen zu denken. Immerhin bietet das Internet doch die unglaubliche Möglichkeit, die Meinungen von Tausenden und Millionen von Menschen zu diskutieren… Und wer hat noch nicht Meinung und Philosophie verwechselt?!

Beitragsbild: © Creative Commonlicense by Swyss001/pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.